Eis-Pralinen Kokosnuss

Mittwoch, 6. Mai 2015

Die kleinen Eispralinen sind wirklich großartig. Innen eine cremiges Kokoseis und außen eine Schicht zartschmelzende, kühle Schokolade! Ich wollte gerne ein Eis mit wenig Zucker machen, deshalb habe ich zusätzlich Stevia zum süßen verwendet. Das Süßungsmittel gibt es flüssig, als Tabs oder als Pulver. Die Tabs lassen sich sehr gut dosieren, deshalb sind sie mein Favorit. Mit einem Teelöffel kann man die Tabs ganz leicht zerdrücken. In Flüssigkeit lösen sie sich von alleine gut auf. Bei der Schokolade lohnt es sich eine hochwertige zu nehmen, mit mindestens 70% Kakaoanteil. Die Menge reicht für etwa 30 köstliche und vegane Eis-Pralinen. 

400 ml Kokosmilch
1/2 Teelöffel Xanthan
30 g Kokosflocken
20 g Rohrzucker
2 Stevia-Tabs
200 g Zartbitter Schokolade

Kokosmilch und Xanthan mit einem Rührgerät zu einer cremigen Masse verarbeiten. Kokosflocken und Rohrzucker nach und nach mit einrühren. Die Stevia-Tabs zermörsern und ebenso unterheben. In Pralinenformen füllen und über Nacht in die Gefriertruhe stellen.


Schokolade im Wasserbad schmelzen. Kokoseis aus der Pralinenform nehmen und in das Schokobad geben. Jeweils vollständig mit Schokolade bedecken und mit einer Gabel herausnehmen. Das Eis wieder in die Gefriertruhe geben. Vor dem Essen am besten 5 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.


Kommentare:

  1. Hast du Stevia wg. dem Geschmack oder wegen der Süße verwendet? Welche Menge Zucker kann man stattdessen hinzufügen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stevia habe ich zum süßen verwendet. Wenn du Stevia nicht verwenden magst, solltest du es mit mindestens 10 g Zucker mehr versuchen.

      Löschen

 
Blogging tips